Tag not found.

die richtige Wahl bestimmt den Erfolg des Kleb- und Dicht-stoffs


Beim Einsatz als Haftvermittler dient Dynasylan® als bifunktionelles Bindeglied, das eine chemische Verbindung (Brücke) zwischen einem Kleb- oder Dichtstoff und einem anorganischen oder orga-nischen Substrat bildet.


Unsere Labore im Kompetenzzentrum Silane bieten optimale Bedingungen, die Silantechnologie weiter auszubauen.
Unsere Experten entwickeln massgeschneiderte lösungen

Als Haftvermittler kann Dynasylan® als Additiv während der Herstellung des Endprodukts direkt zugegeben werden. Es wird inzwischen erfolgreich und üblicherweise in vielen Anwendungsgebieten eingesetzt (1K-Systeme werden immer wichtiger). Bei besonders kritischen Haftungsproblemen, kann Dynasylan® als Haftvermittler auch als Grundierung (z.B. als wasser- oder lösemittelhaltige Lösung) auf das Substrat direkt aufgetragen werden.

Die siliziumfunktionelle Gruppe „OR” (hauptsächlich Methoxy- und Ethoxygruppen) hydrolysiert in Wasser (Luftfeuchtigkeit, Oberflächenfeuchtigkeit), wodurch reaktive Silanolgruppen (Si-OH) entstehen. Je nach Feuchtigkeitsgehalt wird Alkohol in geringen oder größeren Mengen freigesetzt. Silanolgruppen reagieren auch häufig auf Kondensation mit reaktiven Oberflächengruppen der jeweiligen Substrate (z.B. Metall oder Glas).

Entscheidend für den Erfolg eines Kleb- oder Dichtstoffs ist die Auswahl des passenden Haftvermittlers und insbesondere die Auswahl der organofunktionellen Gruppe „Y”. Das gewährleistet die optimale Verträglichkeit mit dem eingesetzten Polymertyp und ist maßgeblich für die Qualität der physikalischen Eigenschaften des Klebstoffs.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Downloadbereich

MEHR