Tag not found.

Dynasylan® für mehr festigkeit in giessereiharzen


Die Entwicklung von Gießerei-Bindemitteln auf der Basis von organischen Harzen ist erst seit dem Einsatz von organofunktionellen Silanen möglich. Synthetische Gießerei-Bindemittel, z.B. für Kalthärtungsverfahren, ermöglichen den Einsatz von energiesparenden, umweltverträglichen und schnellhärtenden Systemen, die die hohen Anforderungen der Gießtechnik erfüllen.


Organofunktionelle Silane werden weltweit unter Einhaltung höchster Qualitäts- und Umweltstandards produziert.
Für die erforderliche Festigkeit trotz des nötigen geringen Bindemittelanteils sind organofunktionelle Silane unverzichtbar. Manchmal wird ohne Zugabe von Silanen in das Gießereiharz keine nachweisbare Festigkeit festgestellt. Mit Silanen wird jedoch ein sehr hoher Wert erreicht.

Evonik Resource Efficiency hält eine umfangreiche Palette organofunktioneller Silane bereit, die speziell für die Gießereiindustrie entwickelt wurden. So können für verschiedenen Harzsysteme die optimal passenden Silane angeboten werden.
DIE WICHTIGSTEN AUSWIRKUNGEN VON DYNASYLAN® ORGANOFUNKTIONELLEN SILANEN IN HARZGEBUNDENEM GIESSFORMMATERIAL
  • Beseitigung störender Umweltfaktoren wie Feuchtigkeit
  • Erhöhung der Lagerstabilität des Harzes
  • Verbesserung der Anfangs- und Endfestigkeit
  • Verringerung des Harzbedarfs
Für die Vielzahl an Bindemittelsystemen wurde eine breite Palette von Dynasylan® Produkten entwickelt – ideal für jedes Harzsystem.  Die Wahl des passenden Silans für das jeweilige Harzsystem erfolgt auf Basis bekannter Struktur-Wirkungs-beziehungen und empirischer Prüfungen.

Verschiedene Gießereiharzverfahren sind:
  • Croning- bzw. Maskenformverfahren
  • Cold-Box-Verfahren (Polyurethan-Verfahren)
  • Hot-Box-Verfahren
  • Warm-Box-Verfahren
  • No-Bake-Verfahren (Kaltharz-Verfahren)
  • Kieselsäureestervernetzung
  • Schwefeldioxidverfahren